"Jugend interpretiert Kunst"
Im Rahmen der „Begabten-AG“ nehmen im Schuljahr 2014/2015 sieben Schülerinnen der Klassen sieben bis zehn an folgendem Wettbewerb teil:
„Evonik Jugend Kunst Preis 2015“
Bei diesem Wettbewerb geht es darum, sich mit unterschiedlichen Tendenzen moderner Kunst auseinanderzusetzen und im Anschluss daran selbst kreativ zu werden.
Ziel ist es, die Lernenden an zeitgenössische Kunst heranzuführen und Verständnis für ästhetische Prozesse zu wecken. Dabei ist eine aktive und direkte Auseinandersetzung mit den Werken unmittelbar vor den Originalen im Museum bedeutend.
Im Anschluss an den Museumsbesuch haben die Schülerinnen acht Wochen Zeit ihre „Antwort“ auf den Museumsbesuch zu schaffen, Gesehenes und Erfahrenes zu interpretieren, was dann von einer Fachjury bewertet wird.
Das Projekt gliedert sich in drei Phasen:
Der Museumsbesuch: wir durften einen Tag im Museum „Küppersmühle“ in Duisburg verbringen, eine Kunstpädagogin betreute uns und vermittelte interessante (Hintergrund-)Informationen, wobei die individuelle Begegnung mit den Werken im Mittelpunkt stand.
     
     
Die kreative Eigenleistung: innerhalb von acht Wochen gestalten wir nun unseren eigenen künstlerischen Beitrag, wobei Medium und Thematik frei wählbar sind. Die Arbeit sollte allerdings aus „einem Guss“ sein und nicht mehr als 15m² beanspruchen.
Preisverleihung und Ausstellung: im Frühjahr 2016 werden alle eingereichten Beiträge im Museum „Küppersmühle“ installiert. Eine hochkarätige Jury von Künstlern und Museumsexperten entscheidet über die drei Erstplazierten des Wettbewerbs, die während einer feierlichen Vernissage bekannt gegeben werden.